Umbauen & Sanieren

Der Balkon als Stromversorger

221014_Smart_Balkon.jpg
Lesedauer: 3 Minuten

Private Freiflächen lassen sich ideal zur Energiegewinnung nutzen. Wenn man sie denn hat.

Das beliebteste Urlaubsland war auch 2022 Balkonien. Ein gutes Drittel aller Österreicher:innen hat laut einer Umfrage des Gallup-Instituts die freien Tage heuer im eigenen Heim verbracht.

 

„Umso ärgerlicher, wenn es dieses Balkonien im Wortsinn bei mir zu Hause gar nicht gibt“, erklärt dazu Paul Rasper, Produktmanager Smart Balkon beim Wiener Bauunternehmen Rhomberg Bau. „Vor allem bei uns in der Hauptstadt ist das ein Problem. Wiener Wohnungen sind Österreichs Schlusslicht bei Freiflächen.“ Im nationalen Vergleich, so Rasper, haben die Wiener mit einem Anteil von 51,3 % am seltensten einen Zugang zu privaten Balkonen, Loggien, Wintergärten oder Terrassen. Außerhalb der Hauptstadt sieht es mit durchschnittlich 82,2 Prozent dagegen schon viel besser aus. Dazu merkt Rasper an: „Das wollen wir ändern.“

 

Denn Balkon und Co. sorgen nicht nur für gesteigertes Wohlbefinden, wie die EU in ihrer Erhebung über Einkommen und Lebensbedingungen 2021 herausgefunden hat. Die luftigen Quadratmeter vor der eigenen Haustür lassen sich auch, etwa durch den Einbau von Photovoltaikpaneelen, ideal für die eigene Energiegewinnung nutzen. Genutzt werden können dafür das Geländer, die Seiten- bzw. Trennwände ebenso wie die Überdachung. „Gerade im Hinblick auf die aktuell stark steigenden Energiekosten zahlen sich die Mehrkosten für eine solche Lösung je nach Lage schnell aus“, führt Paul Rasper aus. Der Strom, der mit einem Balkon gewonnen wird, kann für die eigene Wohnung oder bei größeren Anlagen, für das gesamte Haus genutzt werden. Überschüssige Energie lässt sich mithilfe einer Batterie zwischenspeichern und während der Nachtstunden oder für das eigene E-Auto nutzen. „Außerdem trägt diese Lösung nicht nur zur Energiegewinnung bei, sondern bietet auch einen Witterungsschutz.“

660390991-Paul-Rasper.jpg
„Gerade im Hinblick auf die aktuell stark steigenden Energiekosten zahlen sich die Mehrkosten für eine solche Lösung je nach Lage schnell aus“
Paul Rasper
Produktmanager

Balkon-Konfigurator, Photovoltaik-Rechner und Kick-Start-Paket

Mit zwei hilfreichen Online-Tools unterstützt Smart Balkon Interessierte ab sofort dabei, den idealen Balkon mit der optimalen Energieversorgung zu finden. Zum einen können Wohnungsbesitzer oder Investoren mit dem Balkon-Konfigurator unter https://www.smart-balkon.at/balkon-konfigurator das passende System und erste Details für die eigene private Freifläche auswählen und sich eine erste Kostenschätzung einholen. Zum anderen können sie sich beim Photovoltaik-Rechner unter https://www.smart-balkon.at/photovoltaik-rechner mit wenigen Klicks den möglichen Energieertrag ihres Balkons – den gerade geplanten ebenso wie von bereits bestehenden – sowie möglicher finanzieller Einsparungen ausrechnen lassen. Wer sich zur Umsetzung entschließt, dem hilft Rhomberg Wien als Partner schließlich mit einem Kick-Start-Paket, das einfache Anfragemöglichkeiten ebenso bietet wie eine Online-Erstberatung und konkrete, niedrigschwellige Angebote.

Smart Balkon Wien
Smart Balkon
Sie wollen einen Balkon nachrüsten?

Wir haben uns sowohl auf die Bedürfnisse von Mieter:innen als auch Eigentümer:innen spezialisiert. Bei uns erhalten Sie eine gesamthafte Lösung für Ihr Anliegen!

 

Erfahren Sie jetzt, welche Balkonlösung am geeignetsten für Ihr Gebäude ist. 

Jetzt Balkon konfigurieren

Kontakt

Paul Rasper
Produktmanager
Kundenmagazin 2022 kostenlos bestellen
Printausgabe bestellen