Umbauen & Sanieren

Einem geschichtsträchtigen Haus behutsam neues Leben einhauchen

Posthotel-Taube-Schruns-renoviert.jpg
Lesedauer: 3 Minuten

Mit einer umsichtigen Sanierung und Erweiterung dem altehrwürdigen Posthotel Taube seinen alten Glanz wieder zurückgeben – das ist der Auftrag, den sich die Emil Frey Gruppe als neue Besitzerin des Schrunser Traditionshauses gegeben hat. 

 

Und für den sie das wohl berühmteste Hotel im Montafon den Sanierungsexperten von Rhomberg Bau als Bauleiter und Generalunternehmer (GU) anvertraute: Seit Jahresbeginn 2021 und nach intensiver Planungsarbeit gemeinsam mit Bernardo Bader Architekten ist die aufwändige Generalsanierung und Erweiterung im Gange. Rund zwei Jahre werden sich die Gäste aus der Region und der ganzen Welt gedulden müssen.

 

Daniel Mohr, Geschäftsfeldleiter „Bauen im Bestand“ beim Generalunternehmer Rhomberg Bau, weiß um die Bedeutung dieses Projekts für die Auftraggeber, die Gemeinde und die gesamte Ferienregion Montafon: „Jeder Ziegel und jeder Holzbalken hier atmet die Tradition des Posthotels Taube, vom ersten Tennisplatz im Montafon bis hin zu den Aufenthalten von Ernest Hemingway. Diesen Flair wollen wir selbstverständlich auch in den sanierten Gebäuden erhalten.“ Architektonisch wird sich daher kaum etwas ändern – im Stammhaus und vor allem im traditionellen Gastgarten mit seinen charakteristischen Kastanienbäumen sollen sich die Gäste nach dem Umbau sofort wieder heimisch fühlen. Ähnlich rücksichtsvoll ist mit der Gebäudeanordnung und der Grünraumgestaltung auch die städtebauliche Planung ausgefallen. „Die Gesamterscheinung des neuen Posthotels Taube lehnt sich stark an die des bisherigen Posthotels Taube an“, bilanziert Marc Rhomberg (Emil Frey Gruppe). „Sie erstrahlt jedoch in neuem Glanz.“

 

Neu sind unter anderem dann die Tiefgarage unter dem Areal, der zweistöckige Wellnessbereich mit Außenpool im Hotelgarten sowie natürlich das Interieur des Hotels, also Bar, Küche und die 50 hochmodernen Zimmer. Eine Revitalisierung wird auch das Jagdhaus erfahren. „Trotz Komfort bleibt unser Schwerpunkt aber der alpine Charme mit Natur, Erholung, wohltuender Behaglichkeit und vor allem Regionalität, beispielsweise mit Schmankerln aus unserer eigenen Jagd“, betont Philipp Rhomberg (Emil Frey Gruppe). „Kurz gesagt: Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken, die durch die feinen Anpassungen noch stärker werden.“ 

 

Hier können sich Interessierte umfassender über das Projekt und den Baufortschritt informieren: www.posthotel-taube.at

Posthotel-Taube-renoviert
 
Posthotel-Taube
 
Posthotel-Taube-Schruns-Visualisierung
 
Posthotel-Taube-Schruns-renoviert
 
Neue Dimensionen Cover 2021
Printausgabe bestellen