Aus dem Unternehmen

Technologie und Wissen teilen

Roboterhund-Spot-Rhomberg-Bau (1).jpg
Lesedauer: 3 Minuten

Auch traditionelles Handwerk kann und muss mit der Zeit gehen. Neue Technologien bieten die Chance, Arbeitsschritte oder ganze Bereiche zu digitalisieren, an die wir zuvor noch nicht einmal denken konnten – und sie helfen uns dabei, Wissen zu sammeln, zu teilen und dadurch wieder zu vergrößern.

Seit August 2020 hat Rhomberg Bau deshalb den vierbeinigen Laufroboter „Spot“ der Firma Boston Dynamics im Einsatz. Seither wird auf verschiedensten Einsatzgebieten getestet, wie Spot „Terence“ im Kerngeschäft bestmöglich unterstützen kann. Daneben stehen auch die Zusammenarbeit und der Wissensaustausch mit externen Partner:innen im Fokus, um das Potenzial des Roboters bestmöglich auszunutzen und so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln. 

 

In Zusammenarbeit mit Leica Geosystems werden derzeit etwa die Fähigkeiten des Spots in Kombination mit Laserscannern getestet. Ziel ist es, herauszufinden, wie diese innovativen Technologien ideal in die tägliche Arbeit eingebunden werden können. Stefan Beer von Rhomberg Bau ist überzeugt: „Kooperationen schaffen eine echte Win-win-Situation. Wir bieten unseren Spot und die Möglichkeit an, auf unseren Baustellen Live-Daten aufzunehmen. Unser Partner gewinnt dadurch Beispieldaten, die er verwenden kann, um seine Software weiter zu verbessern. Wir profitieren von der verbesserten Software, da damit die Prozesse einfacher und möglichst automatisiert werden. Außerdem bekommen wir innovative Geräte zur Verfügung gestellt und können diese auch für unsere Tests nutzen.“ 

 

Aktuell wird außerdem eine Doktorarbeit an der TU Wien zum Thema Digitalisierung am Bau unterstützt. Entwickelt wird eine Methode, mit der mit Hilfe des Spots und RFID (Technologie zur Identifizierung und Lokalisierung von Objekten mit Hilfe elektromagnetischer Wellen) der Baufortschritt festgestellt werden kann. Dazu läuft Spot regelmäßig die Baustelle ab und sammelt Daten, die automatisiert mit einem im Vorfeld erstellten digitalen BIM*-Modell abgeglichen werden. „Dadurch können wir Erfahrungen zum Thema BIM sammeln und für uns ableiten, wie wir diese Technologien in Zukunft ideal für unsere Bedürfnisse einsetzen“, erklärt Beer.

Stefan-Beer.jpg
„Kooperationen schaffen eine echte Win-win-Situation.“
Stefan Beer
Solution Architect bei Rhomberg Bau
Neue Dimensionen Cover 2021
Printausgabe bestellen